Wie ich arbeite

Hier mal eine Beschreibung über die Art und Weise wie ich arbeite. Unterteilt ist das ganze in “was ich mache” und “was ich ganz bestimmt nicht mache”:

 

Was ich mache:

  • ich mische Eure Songs nach den Vorstellungen die ihr habt. Was möglich ist wird möglich gemacht.
  • ich arbeite immer intensiv an den Sachen und versuche wirklich das Maximum rauszuholen
  • ich tausche mich immer rege aus und bin nicht persönlich angegriffen wenn etwas nicht gefällt. Im Gegenteil, dann wird weitergemacht bis es passt!
  • ich arbeite möglichst jedes Instrument sauber heraus, meine Mixe sind sehr detailliert und reich an Dynamik
  • mixen ist eine Kunst, so wie Musiker auch Künstler sind. Als solches sehe ich meine Arbeit auch an. Es ist gut Orientierunggspunkte zu haben um zu wissen welches Ziel man als Ergebnis ansteuert. Aber ich kopiere keine arbeiten, meine Handschrift bzw. Stil wird dennoch immer hörbar bleiben. Also bitte ich auch darum meine Arbeit ebenfalls als Kunst zu begreifen.

 

Was ich bestimmt nicht mache:

  • ich ziehe nur das Nötigste gerade. Soll heissen, dass im Vorfeld bereits sauber gearbeitet werden muss. Wenn das timing innerhalb der Band scheisse ist, werde ich es nicht gerade rücken. Das Ergebnis ist immer nur so gut wie die Vorarbeit und hier sollte alles mit höchster Sorgfalt ausgeführt werden. Es gibt nichts schlimmeres und zeitraubenderes als ungenaues timing zu beheben. Der Spruch: “das machen wir dann beim mischen” ist hier nicht gültig. Wer scheisse abliefert, muss mit einem schlechten Endergebnis rechnen was ziemlich schmierig und unausgewogen klingt!
  • ich werde nicht auf jeden Bus einen Kompressor knallen, da dies meiner Meinung nach die Dynamik zu sehr verschmiert. Ein Kompressor kommt da drauf wo nötig und angebracht.
  • ich werde nicht mit jedem einzelnen einer Band in Kontakt stehen. Es gibt einen Soundbeauftragten der Band, mit ihm stehe ich in Kontakt. Eine Band ist ein Team und so sollte es auch auftreten, einige Abstriche muss jeder für sich hinnehmen, wenn denn dann das Gesamtergebnis für alle stimmig ist wurde das Ziel als Band/Team erreicht.
  • mich unter Zeitdruck setzen lassen. Wer einen Fixtermin hat ist bei mir falsch, da ich mir für die Mixe auch entsprechend Zeit lasse. Ich schludere nie und arbeite intensiv, jedoch nicht mit Zeitdruck nach dem Motto: Montag geliefert, Mittwoch gemastert.

 

Mit all diesen Aspekten kannst Du gut leben oder stimmst überein? Dann schick mir eine Email: rabaukenstudio/at/gmail.com